Sponsorenfahrt erbrachte 3.700€ für soziale Projekte

Gummersbach - 12.01.2013

Durch den halben Balkan radelte der sportliche Gummersbacher Willy Klein, um auf die Not der Menschen in sozialer Armut aufmerksam zu machen. Auf den etwa 2.100 Kilometern durch Österreich bis in die rumänische Kleinstadt Farcasa, eine der ärmsten Kommunen des Balkanstaates, erlebte er nicht nur eine große Gastfreundschaft, es gelang ihm auch, für die Unterstützung dieser außergewöhnlichen  Idee eine Vielzahl von Sponsoren  am Rande der Tour zu begeistern.

Jetzt, nachdem alle zugesagten Spendengelder eingegangen sind, konnte Willy Klein  einen Betrag von 2.200 € für die „Medizinische-Notfallversorgung“ an die stellv. Bürgermeisterin Frau Adela, überreichen. Mit dem Betrag erhält der einzige Rettungswagen in der Region die notwendigste medizinische Grundausstattung, wie z.B. erste Hilfe Koffer, 2 Sauerstoffflaschen u. Masken, Medikamente und Messgeräte sowie eine Trage.

Frau Bremen, die Leiterin der Suppenküche sowie der Vorsitzende der  Gummersbacher Tafel, Ulrich Pfeiffer, konnten sich über eine stolze Spende von 1.500 €, freuen, die für dringend notwendige Erneuerung einiger Küchengeräte eingesetzt werden soll.

Untitled13